Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 42 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18801441 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Drohnen ( nicht die Männer der fleißigen Bienen)
Verfasst am Mittwoch, 08. Mai 2013 um 10:21 von pabstha
Freigegeben von Master

Weltpolitik pabstha schreibt:

"Woher kommt eigentlich diese Verniedlichung von unbemannten Kampfflugobjekten?
Die Diskussionen werden jetzt auch bei uns von inkompetenten Politikern und Journalisten geführt.

Die Historie begann mit dem Masseneinsatz von V1 und V2. Resourcenschonung war der Hintergrund. Man brauchte keine mühsam ausgebildeten Piloten. Der Treibstoff war kein schwer zu beschaffendes Benzin. Der Materialverlust schmerzte wenig, denn im Durchschnitt flogen die Militärflieger nur 3 Kampfeinsätze, dann waren sie abgeschossen worden.
Nun haben die Cruisemisiles und Drohnen dazugelernt. Sie können punktgenau ferngesteuert werden und auch treffsicher zielen.
Ihre Vorteile:
1. kein Mensch setzt sich persönlich einer Gefahr aus.
2. die Flugmaschinen können Richtungsänderungen mit vielen g Beschleunigung fliegen um sich dicht am Boden heranpirschen zu können oder der feindlichen Abwehr auszuweichen. Ein Mensch würde bei diesen Beschleunigungen längst ohnmächtig werden oder sterben. Die bemannten Flieger haben schon längst ausgedient.
3. Drohnen sind billiger als bemannte Flieger.

Nachteile der Drohnen:

1. Ihre Fernsteuerung erfolgt per Funk in Echtzeit, nur in Ausnahmefällen per Laserlicht (Wolken).
2. Für die Navigation stehen mehrere Optionen zur Wahl:
a. GPS Satelliten unterstützt
b. Kreiselsteuerung mit Reliefkarten und Nachkorrekturen anhand eindeutig erkennbarer Formationen am Boden.
c. Sichtsteuerung per Videoaufnahmen.
d. Zielerkennung per Video oder Radarbilder

All diese Steuerungen sind durch high-tech Armeen stör- oder ausschaltbar. Erfolgreich kann man ferngesteuerte Flugkörper nur gegen arme Länder einsetzen. Selbst dem Iran gelingt es die neuesten amerikanischen Drohnen einzufangen und heil zur Erde zu bringen.

Daneben bringen ferngesteuerte Waffen menschliche Probleme. Die push-bottom- Soldaten spüren keinen Schmerz und kein Mitleid mit den Angegriffenen. Es berührt sie kaum wenn sie Nichtkombattanten umbringen. Die amerikanischen Fernpiloten halten sich für über jedem Gesetz erhaben und unangreifbar. Das kennt man von den verbrecherischen Angriffen des CIA in Pakistan.
"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Weltpolitik
· Artikel von pabstha


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Weltpolitik":
Das letzte Kapitel - Ein Gedicht von Erich Kästner


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).