Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 45 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18833410 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Absolut notwendige, neuen Parteien
Verfasst am Donnerstag, 25. April 2013 um 12:56 von pabstha
Freigegeben von Master

Deutschland-Politik pabstha schreibt:

"Die alten Parteien praktizieren Undemokratie wie sie schlimmer kaum sein kann.
Wer gewählt wird entscheiden die Listenplätze. Die Rangfolge bestimmen die Parteibetonköpfe. Wer schleimt und gut Plakate klebt ist der geborene Experte und Fachmann. Wenn man sein dickes, faules Fell rühren sollte lässt man die Gesetze lieber gleich von der Industrie und ihren Lobbyisten schreiben.




Die versagenden Altparteien keifen, die ihnen hörigen Medien stimmen in die gleiche Melodie (Spiegel diese Woche). Man sieht den Zusammenbruch des von Laien hingehudelten Europas und hat keine Alternative außer die deutschen Bürger weiter zu schröpfen.
Ein Segen, dass sich neue Parteien wie Piraten und AfD formieren.
Alternativ muß ein Neuanfang der EU sein. Die alte EU ist total daneben geraten.
Erst müssen gleiche Gesetze in allen Mitgliedsanwärtern herrschen.
Das uralte Aktiengesetz muß endlich überarbeitet werden.
Es muß gleiche Steuern und gleiche Wirtschaftsregeln geben.
Wenn das alle funktioniert kann man eine sanfte Wirtschaftsgemeinschaft realisieren.
Ich möchte auch nicht in neue Kolonialkriege für die Länder geschickt werden, die den Verlust ihrer Pfründen einfach nicht überwinden können. (Mali, Syrien, Lybien, Afrika, Asien, Lateinamerika) Unser Grundgesetz verbietet das Entsenden unsere Soldaten in andere Länder. Wer unserer alten Partei-Betonköpfe, auch die jetzige FDJ-führerin, halten sich daran. Sie sind alle „Outlaws”!
Wenns die Neuen nicht schaffen werden die Neuweimarer Verhältnisse ein abdriften nach rechts begünstigen.
Ein anständig erscheinender, neuer Haider hätte bei uns riesigen Zulauf!
"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Deutschland-Politik
· Artikel von pabstha


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Deutschland-Politik":
Todesstrafe in der Hessischen Verfassung?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

1 Kommentar
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Re: Absolut notwendige, neuen Parteien (Punkte: 50)
von Bodo (mdw2008@webkind.de) am Freitag, 26. April 2013 um 17:48
(Userinfo | Dem Autor schreiben) http://www.webkind.de/
Dirk Müller passend zum Thema:
http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/anlagestrategie/dirk-mueller-im-interview-die-leute-haben-die-schnauze-voll/8085168.html


[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]


 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).