Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 37 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18816824 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Münchner Sicherheitskonferenz MSC
Verfasst am Dienstag, 07. Februar 2012 um 09:06 von eulenspiegel58
Freigegeben von master

Skandale & Bananen eulenspiegel58 schreibt:

"Eine hochsubventionierte Lobbyveranstaltung


Am Wochenende fand wieder die sogenannte „Sicherheitskonferenz“ in München statt und lähmt das das öffentliche Leben in und um das Stadtzentrum. Worum geht es bei diesem Treffen von internationalen Sicherheitspolitikern, Militärs und Rüstungsindustriellen eigentlich? Es ist schwer vorstellbar, dass hier darüber beraten wird, wie man aus dieser Welt eine bessere und friedlichere machen kann. Die hochrangig besetzte Privatveranstaltung wird ja auch zu diskreten Hintergrundgesprächen zwischen den Teilnehmern genutzt. Die private Veranstaltung wird mit ca. 500000.-€ aus dem Etat des Verteidigungsministeriums finanziert. Zu den Partnern und Sponsoren gehören u.a. Krauss-Maffei, Cassidian , internationale Banken, Erdölgesellschaften und mehrere internationale Wirtschafstskanzleien .
Die Kosten für das massive Aufgebot von 3500 Polizisten und Bundeswehr in Bataillonsstärke tragen der Bund und die Länder.
Das Auftreten der 1. Garde der Weltpolitik dient nur um der „unzureichend legitimierten und intransparenten Veranstaltung“ einen „wichtigen“ Anstrich zu verleihen und die Rüstungsindustrien ihrer Länder zu unterstützen und Geschäfte anzubahnen. Die Diskussionen um Syrien, den arabischen Frühling und das Auftreten einer Friedensnobelpreisträgerin können aber vom wahren Charakter der Veranstaltung nur wenig ablenken
Diese Konferenz hat keinerlei Befugnisse und Kompetenzen im Zusammenhang mit der Bundes- oder gar Weltpolitik. Die Herren und Damen Politiker treffen sich wahrlich oft genug auf irgendwelchen offiziellen Terminen und Gipfeln, wie dem Weltsicherheitsrat, UN Vollversammlung, und bei Beratungen auf europäischer Ebene um dort die sicherheitsrelevanten Themen der Weltpolitik zu besprechen und dort auch bindende Beschlüsse zu fassen, eine Alibiveranstaltung zum Abwickeln von Rüstungsgeschäften auf Kosten der Allgemeinheit ist da nicht mehr notwendig!
Der ursprüngliche Name „Wehrkundetagung“ hat die Sache deutlicher beschrieben, aber man muss das Wahlvolk ja nicht mit aller Gewalt auf den Kern der Veranstaltung hinweisen, aber „Sicherheitskonferenz“ klingt ja irgendwie vertrauenserweckender.
Der Nutzen für die deutsche Bevölkerung g sowie den Rest der Welt kann man getrost unter „außer Spesen nichts gewesen“ abbuchen.
"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Skandale & Bananen
· Artikel von eulenspiegel58


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Skandale & Bananen":
Was läuft mit unserem Gesundheitssystem schief ?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

2 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Re: Münchner Sicherheitskonferenz MSC (Punkte: 50)
von pabstha am Mittwoch, 08. Februar 2012 um 19:36
(Userinfo | Dem Autor schreiben)
Hier trafen sich die Kriegstreiber. Teilweise sind die selben Clans verwickelt, die schon Kaiser und Hitler überredeten mit ihrem Kriegsgerät könnten sie die Welt erobern. In Nürnberg wurden viel zu wenige von ihnen aufgehängt!
Demonstrationen sind ein lustiges Spiel für die Medien, aber sie bewirken nichts. In unserer Region sitzen einige von diesen skrupellosen Verführern (Cassidian, E-Stelle der BW) Ich sollte die charmanten, netten Freunde von meiner Türschwelle weisen. Sie haben kein Gewissen.
Dem ehemaligen Kommandeur der Tornados habe ich geraten sich versetzen zu lassen, als er sich im DK brüstete, er bilde seine Flieger aus um zivile Flugzeuge abzuschiessen. Jetzt ist er als Lehrer an einer BW-Schule tätig.


[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]


 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).