Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 42 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18845329 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Das Verkehrsministerium ist ein Alptraum, Tummelfld für Lobbyisten
Verfasst am Sonntag, 10. Oktober 2010 um 11:35 von pabstha
Freigegeben von Master

Skandale & Bananen pabstha schreibt:

"1. Der Güterverkehr gehört weitestgehend auf die Schiene!
2. Die LKWs, Omnibusse,Lieferwagen sind nach Nader "unsafe at any speed"
3. Wann treten die Bürger diesen Nichtstuern endlich ´mal in den Hintern?

Peter Ramsauer

Ein typischer Vertreter unserer Parteienlandschaft.
Unterwürfigkeit vor allen Lobbyisten ist das Markenkennzeichen, egal ob LKW-Hersteller oder der Gilde der Spediteure. Schließlich braucht man nicht nur Parteispenden.
Die Interessen der Bürger kommen immer zu kurz.

Ein LKW ist gefährlich, egal ob für PKWs, LKWs Fußgänger oder Radfahrer.
Ihr technischer Standard entspricht dem der PKWs vor dem 2. Weltkrieg!
Beim Bremsen verlangt unser Gesetz nur die halbe Verzögerung eines gängigen PKWs, also 0,5 g statt 1,0 g.
Passen Sie bei Vollbremsungen auf der Autobahn auf! Der hinter Ihnen fahrende LKW kann nicht mehr rechtzeitig bremsen und macht Sie am Stauende platt.
Hat eine unserer Verkehrsblättchen jemals über einen Elchtest von LKWs berichtet? Die würden, wie auch Omnibusse und Lieferwägen, sofort umfallen weil ihr Schwerpunkt viel zu hoch liegt und das Fahrwerk miserabel geführt ist.
Viele PKWs geraten bei einem Zusammenstoß unter die LKWs. Die hinteren Schutzbalken sind viel zu schwach dimensioniert und die seitlichen sind ein labiler, böser Witz.
Die Knautschzonen sind jeweils die Scheibenpartie der Fahrgastzellen, im Klartext, der Kopf im PKW ist ab.
Die einzige Firma, die auf Kollisionen zwischen LKW, auch SUVs, Rücksicht nimmt ist GM in den USA. Sie haben die Längsträger der PKWs so hoch gelegt, dass sie sich wenigstens mit denen der LKWs treffen und nicht wie bei unseren Marken untendurchschlupfen.
Nun will uns die Bundesregierung auch noch zu Opfern der übergroßen LKWs machen. Sie nennen sich „Gigaliner“, sind noch gefährlicher und können kaum mehr um die Kurven fahren ohne mit ihren hinteren Rädern alles zu rasieren was dort zu finden ist: Verkehrszeichen, Fußgänger, Radfahrer…
Daneben ruinieren die schweren LKWs weit überproportional unsere Autobahnen und Brücken, da ist die Maut geradezu lächerlich.

Wir Bürger dürfen uns das nicht gefallen lassen!
Was technisch längst möglich ist muss für unsere Sicherheit umgesetzt werden!

Was macht eigentlich dieser Ramsauer in Berlin? Zeitvertreib wie weiland Seehofer?


MfG

Hanjörg Pabst
"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Skandale & Bananen
· Artikel von pabstha


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Skandale & Bananen":
Was läuft mit unserem Gesundheitssystem schief ?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).