Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 56 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18818459 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Zur Gallup-Studie über die Gedankenwelt der Muslima und Muslime
Verfasst am Freitag, 07. März 2008 um 11:50 von Achim
Freigegeben von Master

Weltpolitik Achim schreibt:

"Muslime schuldig am Terror?

Für den weltweiten Terror werden die Muslime zu den Schuldigen erkoren und sollen unschuldigerweise zur Rechenschaft gezogen werden für Taten, die sie weder befürworten noch begangen haben und tatsächlich auf das Konto anderer gehen, die religiös und politisch verwirrt, irregeleitet und in ihrem Denken, Fühlen und Handeln krank und also nicht klaren und nicht vernünftigen Sinnes, sondern dem Extremismus und Fanatismus sowie einem irren Fundamentalismus verfallen sind. Dies alles trifft jedoch nicht nur auf fehlgeleitete Gläubige einer einzigen Religion zu, sondern auf alle fehlgeleiteten Gläubigen aller Religionen und Sekten. Man bedenke hierzu nur einmal der Inquisition und vieler anderer Verbrechen, die im Namen des Glaubens und der Liebe ausgeübt wurden, wodurch während den letzten 2000 Jahren viele Millionen von Menschen gefoltert und ermordet wurden. Also sollen sich auch die Christen nicht erdreisten, den Muslimen Vorwürfe zu machen und sie nicht gesamthaft verdammen, denn die Christenwelt hat sehr wohl viel mehr Tod, Leid, Zerstörung, Elend, Not und Trauer über die Erdenmenschen und die ganze Welt gebracht, als dies durch eine andere Religion geschehen ist. Und dass das noch heute so ist und weitergeführt wird, das beweist wohl zur Genüge das fürchterliche und menschenverachtende Geschehen in Afghanistan."

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Weltpolitik
· Artikel von Achim


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Weltpolitik":
Das letzte Kapitel - Ein Gedicht von Erich Kästner


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

2 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Re: Zur Gallup-Studie über die Gedankenwelt der Muslima und Muslime (Punkte: 50)
von Bodo (mdw2008@webkind.de) am Freitag, 07. März 2008 um 13:44
(Userinfo | Dem Autor schreiben) http://www.webkind.de/
Ich würde durchaus von einem islamischen Terror sprechen, weil der heutige
Terrorismus maßgeblich von muslimischen Tätern begangen wird.

Natürlich gilt auch hier das Verantworterprinzip: Täter sind die Täter und nicht
alle, die die gleiche Religion oder die gleiche Schuhgrösse haben.

Im übrigen neigst Du zu genau der Sippenhaft, die Du an anderen kritisierst:

"...letzten 2000 Jahren viele Millionen von Menschen gefoltert und ermordet wurden. Also sollen sich auch die Christen nicht erdreisten, den Muslimen Vorwürfe
zu machen..."

Heute Christen sind ebensowenig Schuld an der Inquisition vor 300 Jahren
oder an der Intoleranz mancher heutiger Christen, wie die Muslime ingesamt
an dem, das einzelne tun.


[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]


 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).