Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 50 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18813582 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Antiterror-Diskussion der deutschen Minister Schäuble und Jung
Verfasst am Freitag, 21. September 2007 um 11:07 von Anonymous
Freigegeben von MarkArne

Deutschland-Politik Anonymous schreibt:

"... Ursache und Wirkung verwechselt.

Im Kopf des deutschen Innenministers Wolfgang Schäuble dreht sich offenbar alles um die Szenarien Terror, Krieg und Katastrophen. Einerseits verständlich, weil die innere Sicherheit sein Ressort ist. Andererseits ist er – wie die Mehrheit der deutschen Parlamentarier – offenbar blind und taub gegenüber der Tatsache, dass die steigende Terrorgefahr von der deutschen Regierung durch ihre fatale Nibelungentreue zu US-Amerika selbst verschuldet ist. Der jahrzehntelange weltweite US-Staatsterror hat doch schlussendlich zu den Anschlägen am 11. September 2007 geführt. Das zu erkennen und sich endlich von den verbrecherischen Machenschaften der USA abzugrenzen, dazu ist aber die Bundesregierung offenbar zu unfähig, zu dumm und zu opportunistisch und somit zu feige gegenüber der Wahrheit, zu verantwortungslos gegenüber der wahren Menschlichkeit und zu kriecherisch angesichts der US-Macht, die von Freiheit, Frieden und Gerechtigkeit spricht, jedoch selbst tausendfach Tod, Krieg und Terror verbreitet.
"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Deutschland-Politik
· Artikel von Anonymous


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Deutschland-Politik":
Todesstrafe in der Hessischen Verfassung?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

1 Kommentar
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Re: Antiterror-Diskussion der deutschen Minister Schäuble und Jung (Punkte: 50)
von Bodo (mdw2006@webkind.de) am Freitag, 21. September 2007 um 12:01
(Userinfo | Dem Autor schreiben) http://www.webkind.de/
>Einerseits verständlich, weil die innere Sicherheit sein Ressort ist.

Ich würde eher sagen: Sein Ressort ist die "innere Verunsicherung".

Aber sind wir wirklich verunsichert? Die Politiker erzählen uns so viel und wir haben längst gelernt, dass wir es besser nicht ernstnehmen, weil wir sonst entweder enttäuscht werden (weil sie wieder Quatsch) oder uns unsäglich ärgern (wenn es tatsächlich mal so ist, wie sie sagen).

Z.B. die neuesten deutschen Terroisten mit 600 KG (?) Sprengstoff? Hat mich das interessiert? Nicht mehr als Deutschlands neuerster Superstar - also überhaupt nicht. Alle Nase lang werden bei uns Terroristen entweder gerade noch verhaftet oder ihre Bombe geht nicht hoch und werden einfach hypothetisch (nun sogar mit Atomwaffen) herbeigezautert aber letztendlich sterben wir dann doch bei einem Autounfall oder an Krebs.

> Andererseits ist er – wie die Mehrheit der deutschen Parlamentarier
> offenbar blind und taub gegenüber der Tatsache, dass die steigende
> Terrorgefahr von der deutschen Regierung durch ihre fatale
> Nibelungentreue zu US-Amerika selbst verschuldet ist.

Jein. Das Bedrohungs-Problem hat für uns erst mit dem Irakkrieg angefangen und da war die Nibelungentreue schon vorbei.


> Der jahrzehntelange weltweite US-Staatsterror hat doch schlussendlich zu
> den Anschlägen am 11. September 2007 geführt.

In doppelter Hinsicht, weil die Amis denen ja sogar beigebracht haben, wie
man Terror verbreitet (-:



[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]


 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).