Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 10 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18838396 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Empörung über Rushdie-Ehrung
Verfasst am Donnerstag, 21. Juni 2007 um 11:33 von Achim
Freigegeben von Master

Weltpolitik Achim schreibt:

"Die Empörung über die Rushdie-Ehrung durch die Queen ist berechtigt, auch wenn das die westliche Welt noch immer nicht verstehen will. Denn der Prophet Mohammed ist den Muslimen und Muslima heilig.

Würde von den Muslimen und Muslima aus gleichermassen gegen das Christentum und gegen Jesus Christus (fälschlich so genannt) gewettert, wie sich das verantwortungslos Salman Ahmed Rushdie und später Josef Ratzinger alias Papst Benedikt XVI. in aller Öffentlichkeit gegenüber dem Islam erlaubten, dann wäre dieser wohl der erste - zusammen mit seinen Vasallen -, der sich vehement mit Schimpf und möglich gar mit böser Gewalt dagegen verwehren würde. Vom Islam her würden niemals solche schmutzige Angriffe kommen, denn Jmmanuel (Jesus Christus) ist für den Islam gleichermassen ein wahrer und guter Prophet und als solcher im ‹Koran› genannt, wie auch Mohammed, der nichts dafür kann, dass viel seiner Lehre missverstanden oder verfälscht wurde. Grundsätzlich war die Lehre des Propheten Mohammed frei von jeder Gewalt, voll von Liebe, von der Gleichheit aller Menschen beiden Geschlechts sowie voll von Frieden, Freiheit und Harmonie, und zwar genau so, wie schon Jmmanuel (fälschlich Jesus Christus genannt) und alle anderen wahren Propheten vor ihm, die die Lehre der Wahrheit gelehrt hatten.
"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Weltpolitik
· Artikel von Achim


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Weltpolitik":
Das letzte Kapitel - Ein Gedicht von Erich Kästner


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

6 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Re: Empörung über Rushdie-Ehrung (Punkte: 50)
von Bodo (mdw2006@webkind.de) am Donnerstag, 21. Juni 2007 um 11:46
(Userinfo | Dem Autor schreiben) http://www.webkind.de/
Ich nehme an, Du beziehst Dich im wesentlichen auf sein Werk "Die satanischen Verse". Du hast natürlich das Buch gelesen und Dir eine eigene Meinung gebildet. Benenn doch mal konkret, was daran islamfeindlich ist.


[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]


 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).