Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 40 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18787962 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Klimastudie der EU-Kommission
Verfasst am Montag, 15. Januar 2007 um 10:13 von Achim
Freigegeben von Master

Weltpolitik Achim schreibt:

"Was ist die Ursache der Klimaerwärmung?

Durch die Schuld des Menschen, durch seine Überbevölkerung, durch seinen Grössenwahn, durch seine Unvernunft und Selbstherrlichkeit fordert er alle Kräfte der Natur heraus, die sich zusammen mit der Erde aufbäumt und sich gegen die ausartenden Machenschaften des Erdenmenschen wehrt. Also überborden die Naturgewalten auf der Erde, zusammen mit dieser selbst, weil der Mensch den gesamten natürlichen Gang der Elemente und des Lebens stört und zerstört. Bergstürze und Lawinen, wie aber auch Erdbeben und Seebeben sowie Stürme aller Art werden überhandnehmen; die Orkane und Taifune, die Hurrikane und Tornados, die sich in ihrer Zahl immer mehr steigern und immer gewaltiger und zerstörender werden. Und auch daran wird die Überbevölkerung Schuld tragen, denn die Überbevölkerung hat ungeheuer Negatives und dadurch eine unnatürliche Klimaveränderung hervorgerufen, die heute bereits sehr nachteilig für die Welt wirkt. Die ungeheuren Massen und Gewichte der Städte und Dörfer drangsalieren die inneren Strukturen der Erde laufend immer mehr, wodurch die Tektonik beeinträchtigt wird, was zwangsläufig vermehrt zu tektonischen Verschiebungen und Verwerfungen führt, durch die weltweit ungeheure Beben hervorgerufen werden, wobei dann die Toten letztlich in die Hunderttausende und in die Millionen gehen werden. Und diese Beben haben auch Einflüsse auf den gesamten irdischen Vulkanismus, folglich auch die Vulkane, die weltweit vielfach miteinander verbunden sind, immer häufiger und immer zerstörerischer in Tätigkeit treten."

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Weltpolitik
· Artikel von Achim


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Weltpolitik":
Das letzte Kapitel - Ein Gedicht von Erich Kästner


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

10 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Re: Klimastudie der EU-Kommission (Punkte: 50)
von Bodo (mdw2006@webkind.de) am Montag, 15. Januar 2007 um 10:23
(Userinfo | Dem Autor schreiben) http://www.webkind.de/
Die Erde "wehrt" sich? Das ist als würde man über einen Ertrunkenen sagen, dass das Wasser ihn ermordet hätte.

Ich bin ja sehr für Umweltschutz. Aber man muss auch darauf achten, dass man auf rationalem Boden bleibt. Forderungen im Stil von Mach wenig Müll, sonst wird die Erde sauer auf Dich und wirft dir einen Ast aufs Auto. werden bei den meisten Menschen allenfalls irritiertes Kopfschützeln auslösen und wenig helfen.


Hinweise dafür, dass menschliche Eingriffe Erbeben ausgelöst haben, sind mir nicht bekannt.



[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]

Re: Klimastudie der EU-Kommission (Punkte: 50)
von revolutionsound am Montag, 15. Januar 2007 um 22:35
(Userinfo | Dem Autor schreiben) http://www.mehr-demokratie-wagen.de/
In Bevölkerungsfragen scheinen die Anwesenden in Deutschland dem "Ideal der Bevölkerungsabnahme" nachzukommen.

Allerdings wirft eine alternde und schrumpfende Bevölkerung einige Probleme auf, denn dadurch wird die arbeitenden Bevölkerung mehr belastet. Die Probleme sind verkettet und keiner kann mit einer Patentlösung kommen. Was sind die Vorschläge? Mögliche Handlungsmöglichkeiten sind zum Beispiel für uns: mehr in regenerative Energien investieren und auf das Fahrrad steigen.

Und der Rest der Welt, besonders die Staaten, die im wirtschaftlichen Aufwind sind? Man kann nicht einfach zu den Staaten hingehen und ihnen sagen: ihr dürft nicht in den Genuss von Autos kommen. Wir hocken doch selber in ihnen.


[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]

Re: Klimastudie der EU-Kommission (Punkte: 50)
von Bodo (mdw2006@webkind.de) am Freitag, 19. Januar 2007 um 09:32
(Userinfo | Dem Autor schreiben) http://www.webkind.de/
Das vielfach geringe Interesse der Leute am Umweltschutz könnte vielleicht auch damit zu tun haben, dass die Konsequenzen zu positiv transportiert werden. Meistens ist nur von einem Temperaturanstieg die Rede. Dann denken die Leute: "3° mehr - wo muss ich unterschrieben?"
Die Kehrseite wie Trockenperioden, Unwetter, Eisschmelze und die Ausbreitung neuer Krankheiten und Pflanzenarten geht da oft unter.


[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]


 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).