Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 35 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18802652 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Ende der Weisswäsche
Verfasst am Montag, 19. Juli 2004 um 13:34 von revolutionsound
Freigegeben von Master

Weltpolitik revolutionsound schreibt:

"Die Verantwortungsträger der Politik gerieten im Zeichen des Antiterrorkrieges immer wieder in die Kritik. Butler richtete es für Blair, es ist derzeit ganz ruhig um Rumsfeld. Schmutzflecken wurden sichtbar gemacht und die Wähler trauen den Gewählten nicht. Auf die Einflussnahme von Terroristen auf die Demokratien verzichten wir trotzdem gerne. Aber wie konnte es überhaupt soweit kommen?

Nicht richtig informiert, Informationen nicht zügig genug weitergeleitet, fehlende Koordination - unter Beobachtungen stehende Terroristen reisten wild in der Welt herum: Bosnien, Iran und Amerika, etc. Aber von der Seite der westlichen Geheimdienste und Regierungen waren es ganz sicher alles Pannen, Pleiten und Pech. Drei Ps. Merkt euch diese drei Ps, denn die waren's. Schlimmer wäre es noch, wenn sich gezielte Pannen, Pleiten und Pech unter sie gemischt hätten. Anschliessend kamen diese Schmutzflecken in die Kochwäsche. Oder noch schlimmer: man weiss was los ist und sagt es nicht. Auf sehr heikle Verbindungen stiess Sibel Edmonds, vormalig Übersetzerin für den FBI. Zu heikel: sie stiess damit in den eigenen Reihen auf Gegenwind bis hin zum Versuch der US-Regierung, sie an einer Aussage vor der 9-11-Kommission zu hindern. Die Informationen wurden zum Staatsgeheimnis erklärt. Laut ihren Entdeckungen bestanden Verbindungen zwischen dem Attentäternetzwerk vom 9.11.2001 und einem global agierenden Drogenring. Darüber sollte man mal ganz offen reden. Es wird weiter aufgerollt. Punkt."

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Weltpolitik
· Artikel von revolutionsound


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Weltpolitik":
Das letzte Kapitel - Ein Gedicht von Erich Kästner


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).