Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 42 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18815065 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Schröders irre Pirouette
Verfasst am Dienstag, 06. Januar 2004 um 12:47 von Anonymous
Freigegeben von Master

Deutschland-Politik Anonymous schreibt:

"POLITIKWECHSEL 2003 - Gerhard Schröder hat die Kräfte umgruppiert und sich selbst überflüssig gemacht

Das Jahr, das zu Ende geht, sah einen folgenschweren Politikwechsel. In den Worten der FAZ handelt es sich um Gerhard Schröders Hinwendung zu einem Programm, "das den Folgen der hohen und nicht - wie erhofft - rückläufigen Arbeitslosigkeit für die öffentlichen Haushalte gerecht wird". Was damit gesagt ist, wurde bisher noch kaum begriffen. Es ist zu schockierend und auch zu neu. Es bedeutet, dass das Ziel "Abbau der Arbeitslosigkeit", mit dem Schröder sich 1998 wählen ließ, nach seiner Wiederwahl 2002 ad acta gelegt wurde. Einst hörte man, neoliberale Politik schaffe Arbeitsplätze. Schröder behauptet zwar immer noch, dass dem so sei, doch gibt er sich nur noch wenig Mühe, seine inzwischen erfolgte Kapitulation vor der Massenarbeitslosigkeit zu kaschieren. Alle lässt er zuschauen, wie er jetzt stattdessen die Arbeitslosen bekämpft. Er zieht ihnen das Notgeld aus der Tasche und verwandelt sie in Sozialhilfeempfänger. Denn nicht nur die Arbeitslosen sind in Not, sagt er sich. Die Staatshaushalte sind es auch. Den Rentnern geht es noch schlechter. Hatten sie doch die Hoffnung, durch die Wahl der SPD eine sozialdemokratische, sozial denkende Regierung gewählt zu haben, müssen sie jetzt die Feststellung machen, das sie die Schulden und das Fehlverhalten der Regierungen der letzten 25 Jahre bezahlen müssen. Dass sie die BRD mit aufgebaut haben, schon einmal auf alles verzichtet und die Schuld der Nazi´s ausreiten mussten, lässt diese im Wohlstandsstaat aufgewachsenen Politiker kalt. Diese Abzocker sind immer auf der sicheren Seite. "

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Deutschland-Politik
· Artikel von Anonymous


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Deutschland-Politik":
Todesstrafe in der Hessischen Verfassung?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

1 Kommentar
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Re: Schröders irre Pirouette (Punkte: 50)
von Bodo (BodoKaelberer@webkind.de) am Dienstag, 06. Januar 2004 um 12:49
(Userinfo | Dem Autor schreiben) http://www.webkind.de
Das klingt mir etwas nach dem Yoppy. Hat er vielleicht nicht bemerkt, daß seine Anmeldung abgelaufen war?


[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]


 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).